Home

Verein

Die Vereinsmeisterschaften des TC "Schmücke" e.V.


Zurück zur Übersicht

17.09.2013

Vereinsmeisterschaft 2013

Am vergangenen Wochenende wurden alle Kräfte mobilisiert, um einen der begehrten Titel zu gewinnen.
Die Vereinsmeister wurden in sechs Alters-, Leistungsklassen ermittelt, wobei aufgrund des großen Teilnehmerfeldes sämtliche Vorrundenspiele bereits innerhalb der letzten 14 Tage ausgetragen wurden.
Der Turnierplan war eng gestrickt und vom erprobten Turnierleiter Dietmar Klube gut durchorganisiert. Nur das Wetter konnte jetzt noch einen Strich durch die Rechnung machen. Doch die Stoßgebete wurden erhört und die zahlreichen Zuschauer konnten unter angenehmen Bedingungen den spannenden Matches folgen.
Pünktlich neun Uhr starteten die ersten Halbfinals und erst am Abend standen die letzten Finalisten für den Sonntag fest.
Aus den Halbfinalbegegnungen in der AK U14 gemischt hatten sich Antonia Michaelis und Leon Kunze als Sieger qualifiziert. Leon überzeugte klar im ersten Satz und auch in Satz zwei schien alles so weiter zu gehen. Doch Antonia, unsere neuer Vizekreismeisterin, ist für ihren Ehrgeiz bekannt und kämpfte sich nach einem 2: 5 Rückstand bis in den Tiebreak. Diesen wiederum konnte Leon für sich entscheiden und der erste Titel an diesem Tag war vergeben (6:2; 7:6). Im Kampf um Platz 3 standen sich die die amtierende Kreismeisterin, Leoni Wilke und Leon Höhne gegenüber. Leon hatte spielerisch aufgeholt und schlug sich tapfer. Doch an Leoni, die auch bei Damen startete, kam er nicht vorbei (6:1; 6:0).
Das große Männerfeld teilte sich in drei Kategorien. In der Gruppe B ermittelte sich das Endspiel aus den Halbfinalbegegnungen S. Höhne- A. Mendler (6:2; 6:2) und J. Weber- Knoche- M. Kralenetz ( 6:0; 6:0). In einem besonders langen, spannenden und ausgeglichenen Match konnte J. Weber- Knoche die entscheidenden Bälle setzen und gewann gegen S. Höhne, der sich bis zum Ende kampfesstark zeigte, 7:5; 6:4. Dritter in dieser Klasse wurde A. Mendler. Mit 6:7; 6:4; 12: 10 gegen M. Kralenetz ging es auch in dieser Begegnung denkbar knapp aus.
Das Finale in der Herren 50, einer neuen Klasse in unserem Verein, bestritten D. Klube und A. Herbrich. Herbrich, der das harte Match gegen M. Pötzschke vom Vortag noch in den Gliedern stecken hatte, versuchte alles, hatte allerdings am Ende wenig Chancen. Mit einem 6:3; 6:2 gewann D. Klube den neuen Titel.
Bei den Damen hatten sich die Reihen etwas gelichtet, so dass alle froh waren, dass unsere beiden auf Kreisebene erfolgreichen Mädchen, A. Michaelis und L. Wilke, das Feld erweiterten.
Gleich in der ersten Begegnung dieser beiden jungen Damen drehte sich das Blatt und Leoni setzte sich gegen Antonia durch. Bei der zweiten Paarung gewann C. Rothe klar gegen A. Weber- Knoche. Im Endspiel wurde Carolin Rothe mit ihrer langen Spielpraxis als klare Favoritin dieses Matches gehandelt. Doch die hochmotivierte 13 jährige Leoni ging völlig kompromisslos ans Werk und spielte jeden Ball zurück. 6: 4 im ersten Satz, Carolin musste sich etwas einfallen lassen, traute sich etwas mehr zu und gewann Satz 2 6:4. Der Champions Tiebreak sollte entscheiden. Am Ende kam dann doch noch die vertraute Sicherheit in Carolins Spiel und Leonie konnte den harten Bällen nichts mehr entgegen setzen.
Am Ende des Turniers steht traditionell die Königsklasse- der Männerentscheid.
Dem großen Publikumskreis ging es gut, für Speisen und Getränke war wie immer ausreichend und ansprechend gesorgt und die Stimmung hielt ebenso wie das Wetter. Spannung lag in der Luft.
Der Titelverteidiger A. Kuhn plagt sich immer noch mit starken Schmerzen und ist eigentlich nicht spielfähig. Doch der Reiz der Titelverteidigung ist zu groß. Nachdem S. Klube im Halbfinale V. Rothe 2: 6; 6:4; 10: 5 in die Ränge verwiesen hatte, bot sich nun für ihn die große Chance, den Titel zum ersten Mal zu holen. Doch der nervliche Druck war riesig. Sascha wollte mit der Brechstange schnelle Punkte machen, doch A. Kuhn wusste das zu verhindern. Lange Ballwechsel waren während dieser Begegnung kaum zu sehen. Und doch kamen alle auf ihre Kosten. Für dieses Jahr hat es für Sascha noch nicht gereicht 3: 6; 2:6. Alter und neuer Vereinsmeister ist Andreas Kuhn.
Das Match um den 3. Platz entschied V. Rothe gegen R. Böttcher mit 6:0; 6:1 für sich.
Zur abschließenden Siegerehrung wurden dann endlich die begehrten Pokale verteilt und die Sieger und alle teilnehmenden Kinder konnten sich zusätzlich über tolle Sachpreise freuen. Wir bedanken uns bei der Kyffhäuser Therme Bad Frankenhausen und der Bäckerei Bergmann recht herzlich.
Außerdem gilt unser Dank allen Vereinsmitgliedern und Tennisfreunden, die durch ihre Unterstützung und Anwesenheit das Wochenende zum wirklichen Highlight der Saison werden ließen.



Zurück zur Übersicht