Home

Events

Die Vereinsmeisterschaften des TC "Schmücke" e.V.


Zurück zur Übersicht

28.06.2017

Vereinsmeisterschaft 2017

Alle Spieler sind top fit, es wurde im Vorfeld fleißig trainiert, die Punktspieler haben weitere Erfahrungen gesammelt, bevor es in die Sommerpause geht, …physisch und psychisch also optimale Voraussetzungen, um bestmögliche Leistungen abzuliefern. Und so beschloss man in Oberheldrungen, die Vereinsmeisterschaften einmal zeitiger als gewohnt anzusetzen.
Andreas Kuhn, der als großer Favorit auf den Titel leider verletzungsbedingt verzichten musste, konnte sich somit voll und ganz auf die reibungslose Organisation des Turniers konzentrieren. Die erfolgten Auslosungen und Ansetzungen hingen seit Wochen aus. Drei Titel wurden parallel an zwei Tagen ausgespielt.
In einem KO- System spielten die Damen in zwei Gruppen. Der Sieger jedes Spiels kommt in die nächste Runde, während die Verlierer in einer Nebenrunde auch mindestens noch ein weiteres Match bestreiten konnten. Gespielt wurden zwei Sätze, bei Gleichstand folgt ein Champions- Tiebreak bis 10.
Carolin Rothe hatte sich gegen Petra Klube durchgesetzt und Ellen Wetzel gewann das Match zuvor gegen Annett Weber- Knoche. Im Finale am Sontag demonstrierte Carolin ihre Überlegenheit. Trotz minimalistischen Einsatzes schaffte sie es, ihre Stärken effektiv einzusetzen und ihre Kontrahentin, die fast jeden Ball erlaufen kann, doch so unter Druck zu setzen, dass sie am Ende mit einem 6: 2; 6:4 verdientermaßen zur Vereinsmeisterin gekürt werden konnte. Und das war ein ganz besonderer Titel, denn bereits zum 10. Mal darf Carolin den Pokal in ihren Händen halten. Die Nebenrunde konnte Christin Leistner gegen Kati Krebs und Katja Höhne für sich entscheiden.
Die Herren teilten sich in Leistungsstufen entsprechend ihrer Spielstärken und dort wiederum in jeweils zwei Gruppen.
Die Gruppenersten begegnen sich dann im Finale, die - zweiten ermitteln den 3. Platz, Spielmodus wie bei den Damen.
Im ersten Match der B- Runde standen sich zwei Spieler gegenüber, zwischen denen über 50 Jahre Altersunterschied liegen. Leon Höhne und der amtierende Landesmeister der AK 70, Reiner Kuhn, lieferten sich ein spannendes und kräftezehrendes Match, mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten. Nach knapp drei Stunden konnte sich Leon mit 2:6; 7:6; 10:6 gegen den erfahrenen Reiner behaupten. R. Kuhn musste leider aufgrund einer Zerrung im nächsten Spiel abbrechen. Auch alle anderen Matches in dieser Runde verliefen äußerst spannend und unterhaltsam für die zahlreichen Zuschauer. Am Ende setzte sich Silvio Höhne an die Spitze des Feldes und rückt damit im nächsten Jahr in die A- Gruppe auf. Markus Mendler und Leon Höhne folgen auf den Plätzen.
In der A- Runde waren Dietmar Klube und Markus Deppe aufgrund ihrer LK an der Spitze gesetzt. Sascha Klube, Achim Herbrich, Volker Rothe und Jörg Weber- Knoche komplettierten das Feld. Keiner schonte sich, jeder wollte den Titel, der doch so greifbar schien. Doch am Ende setzten sich unsere Standard- Gegner der letzten Jahre wieder einmal durch: Dietmar Klube und Volker Rothe. Beide kennen sich und das Spiel des anderen seit 20 Jahren. Von der LK her ist Dietmar der stärkere Spieler, doch im Kampf um den Titel scheiterte er bereits mehrfach an seinem Gegenüber, der bereits 10 maliger Vereinsmeister ist. Volker startete im ersten Satz mit deutlich verbesserten Aufschlägen und mit seiner guten Beinarbeit konnte er den sichtlich überraschten Dietmar 6:1 in die Schranken weisen. Doch der wurde im zweiten Satz aktiver, änderte seine Spielweise, streute hohe Bälle ein, mit denen Volker überhaupt nicht klar kam. Das Spiel entwickelte sich zu einem äußerst attraktiven Finale. Jeder hätte den Sieg verdient. Und trotzdem freuten sich am Ende alle für Dietmar Klube, der es nach 13 Jahren wieder einmal geschafft und sich den diesjährigen Vereinsmeister- Titel gesichert hat. (1:6; 6:2; 10:6).
Den dritten Platz holte sich Markus Deppe, der gegen Sascha Klube siegreich punktete.
Mit einem positiven Fazit konnte Turnierleiter A. Kuhn somit das Wochenende beschließen: grandiose Spiele, bedingungsloser Einsatz aller Beteiligten, die Versorgung über das Wochenende brillant und auch das Wetter hat gepasst!
Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten und allen Teilnehmern!



Zurück zur Übersicht