Home

Verein

Schmücke Cup


Zurück zur Übersicht

23.08.2020

14. „Schmücke- Cup“ beim TC „Schmücke“ in Oberheldrungen

Die Freude bei allen Freunden des Tennis- Sports war groß. Denn dank der gelockerten Regeln bei der Durchführung von Veranstaltungen im Freien aufgrund der Corona- Pandemie konnte der 14. Schmücke- Cup planmäßig durchgeführt werden. Das Interesse ist unverändert groß und viele bekannte, aber auch neue Gesichter hatten sich wieder zum Sign in auf der Anlage Hinter dem Gebinde eingefunden, um am Kampf um die begehrten Pokale im Mixed, im Herren- Doppel und in diesem Jahr neu, auch im Damen- Doppel teilzunehmen. Jeweils 5 Teams hatten sich in den Disziplinen angemeldet und abwechselnd traten ab 9.30 Uhr dann die Paarungen gegeneinander an. In der 35 minütigen Spiellänge hatte jeder genügend Zeit, Punkte zu sammeln. Turnierleiter Dietmar Klube hatte die Zeit fest im Blick, denn schließlich ging es ja um etwas und mogeln war nicht erlaubt. Im Wettkampf der Damen musste kurzfristig umgeplant werden und die 3 übrig gebliebenen Teams kämpften jeweils in einem Hin- und Rückspiel gegeneinander. Als Sieger durften am Ende Evelyn Ungewiß und Sabine Biebert vom Sondershäuser TC den neuen Wanderpokal in den Händen halten. Annett Weber- Knoche/ Annett Großert und Petra Klube/ Christin Leistner folgten auf den Plätzen. Auch im Mixed wurde ehrgeizig um jeden Punkt gekämpft. Die Wochen der Vorbereitung hatte das Team Ellen Wetzel/ Ralf Fiebig wieder besonders intensiv genutzt. Ihnen gegenüber standen als schwerster Gegner das Tochter- Vater- Team Carolin und Volker Rothe. Unentschieden im direkten Vergleich erkämpften sich beide jeweils 3 Punkte. Die Ergebnisse der anderen Spiele sollten also entscheidend werden. Um jeden Punkt musste man zittern. Doch am Ende gelang es Vater und Tochter, mit einem Pünktchen Vorsprung den Titel zu holen. Den 3. Platz sicherten sich Katja Höhne mit Achim Herbrich. Das sollte allerdings der einzige Pokal bleiben, der im Gastgeberverein verbleit. Tolle Matches und heiß umkämpfte Bälle konnte man auch im Herren- Doppel bestaunen. Mit viel Ehrgeiz, teilweise verbissen, wurde jeder Punkt erspielt. Und es ging verdammt eng zu. Auch hier musste das letzte Spiel die Entscheidung bringen. Unsere stärksten Oberheldrunger Andreas Kuhn und Markus Deppe traten dabei gegen Ruslan Dick und Michael Kämmerer an. Die beiden Sondershäuser zeigten ihr ganzes Können und beeindruckten in jeder Hinsicht. Verdientermaßen schnappten sie sich die letzte Siegertrophäe. Den 3. Platz erkämpften sich Michael Pötzschke und Rainer Kuhn. Der inzwischen 77 jährige Kuhn präsentierte sich in Bestform und verdiente sich aufgrund seines sicheren Spielens, der bemerkenswerten Kondition und seiner fairen Spielweise besonderen Respekt. Glückwunsch allen Preisträgern und allen Teilnehmern!
Dass die Rundumversorgung in Oberheldrungen immer abgesichert ist, steht außer Frage. Unsere Gäste sollen sich auf der Anlage wohlfühlen und unsere Angebote genießen. Vielen Dank allen fleißigen Helfern.
Wir freuen uns bereits auf das 15. Turnier im nächsten Jahr, wieder ein doppelter Grund zum Feiern. Denn der 25. Geburtstag des Vereins steht als wichtiges Ereignis auf dem Plan.



Zurück zur Übersicht